Bombenentschärfung

Datum: 26. März 2021 um 7:00
Alarmierungsart: Sonstiges
Einsatzart: Hilfeleistung
Einsatzort: Harreshausen
Fahrzeuge: TSF-W, MTW
Weitere Kräfte: FF Babenhausen, FF Hergershausen, FF Langstadt, FF Sickenhofen, Kampfmittelräumdienst, Ordnungsamt, Polizei, Rettungsdienst, Stadtbrandinspektor


Einsatzbericht:

Schneller als gedacht sind in Babenhausen (Darmstadt-Dieburg) am Freitag drei Weltkriegsbomben entschärft worden. Gegen 16 Uhr konnte Bürgermeister Dominik Stadler (parteilos) Entwarnung geben. Zunächst waren die Verantwortlichen von etwa 17.30 Uhr ausgegangen. Später hieß es, es könne sogar noch länger dauern. Aber dann ging alles ganz schnell. Damit können die Anwohner im Ortsteil Harreshausen bald in ihre Häuser zurückkehren.

Bomben bei Bauarbeiten entdeckt
Die Bomben wurden bei Bauarbeiten entdeckt. Die Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg lagen in Abständen von rund zehn Metern zueinander in der Erde. Vor der Entschärfung mussten sie ausgegraben werden.

Für die Bombenentschärfung wurde der gesamte Ortsteil Harreshausen geräumt und abgesperrt. Laut Polizei lief die Evakuierung wie geplant. Sie hatte am Morgen alle 1.100 Bewohnerinnen und Bewohner per Lautsprecherdurchsage aufgerufen, ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen.

Notunterkunft in der Stadthalle
Die Stadt hatte alle Bürger gebeten, sich unter Einhaltung der Corona-Regeln selbst einen Ausweichort zu suchen. Das taten offenbar viele, denn nur wenige Menschen kamen in die Notunterkunft in der Stadthalle. In Harreshausen liegen auch ein Seniorenzentrum und ein Kindergarten. Für Menschen, die ihre Wohnungen nicht alleine verlassen können, hatte die Stadt einen Fahrdienst zur Stadthalle eingerichtet.

Die Zufahrt zum Ort war gesperrt. Außerdem fuhren während der Entschärfung keine Regionalbahnen zwischen Seligenstadt (Offenbach) und Babenhausen sowie Babenhausen und Aschaffenburg (Bayern).

Bereits vor etwa einem Jahr hatten die Harreshäuser ihre Wohnungen räumen müssen, weil ein Blindgänger entdeckt worden war. Damals handelte es sich um eine 250 Kilogramm schwere US-Fliegerbombe.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 26.03.2021, 16.45 Uhr

Veröffentlicht am 26.03.21

Quelle (Text): hessenschau.de/Anja Engelke/Marcel Sommer, Mike Marklove, dpa/lhe
Quelle (Bild): Polizei Südhessen